Handarbeiten ist meine Leidenschaft!

17.12.2014

Danke!


Danke!

Ich danke euch allen ganz herzlich, 
für die vielen Beileidsmitteilungen!

Balu wird immer in unseren Herzen bleiben,
es fällt mir immer noch sehr schwer, 
wenn ich an ihn denke, 
dass ich nicht zu Weinen beginne.

Max unser zweiter Hund konnte es natürlich gar nicht verstehen,
dass Balu nicht mehr zur Türe hereinmarschiert!

Schließlich hatte ich es ihm ja versprochen,
dass alles so endete, das konnte keiner so recht glauben.

Er wartete ständig auf ihn und ihm war schlichtweg fad.

Wir wollten eigentlich noch keinen neuen Begleiter für Max suchen, aber da er doch so leidend war,
machten wir uns auf die Suche nach einem neuen Gefährten.


Unsere Wahl fiel auf 

LUNA



Sie ist drei Jahre alt, und ein Golden Retriever Mix. 



Wie ihr seht, ist Max mit unserer Wahl mehr als zufrieden!



Sie stammt aus Wiener Neustadt,
wurde beim Erstbesitzer an der Kette gehalten,
der Zweitbesitzer hatte leider aufgrund seines Berufes 
keine Zeit mehr für sie und Luna wäre den ganzen Tag in der Wohnung alleine gewesen. 

Max und Luna verstehen sich prächtig und ich denke, 
wir haben nun die beiden wieder glücklich gemacht!

****

Seid mir nicht böse,
wenn ich derzeit nicht recht zum Kommentieren komme, 
lesen tu ich eure schönen Posts aber schon.

Bei uns muss sich vieles nun wieder normalisieren!

Liebe Grüße!
Petra







11.12.2014

Balu, du wirst uns fehlen ...

Du warst unser treuer Begleiter,

wir waren sofort in dich verliebt, als du damals zu uns kamst,



warst stehts ein fröhlicher Hund,




und Max sein bester Freund!




Ich kann dir gar nicht sagen, 
wie unsagbar wir dich jetzt schon vermissen!

****************

Balu hatte Probleme mit dem Herzen, die medikamentös gut im Griff waren. Er hatte allerdings zeitweise eine miserable Atmung, röchelte und bekam schlecht Luft. Um die Ursache herauszufinden, beschlossen wir, dass er heute eine Endoskopische Untersuchung bekommt, damit sich abklären lässt, warum er im Halsraum so röchelt. Der Tierarzt sagte mir nach der Endoskopie, dass Balu altersbedingt, nervenschwächenbedingt eine Verengung im Larynxbereich hat und die Stimmritze sich verengt. Wenn ich das jetzt noch so wörtlich hinbekomme. Jedenfalls kann man eine Seite mit einem Band straffen, sodass er besser Luft bekommt. (Sowas in der Art hatte damals Oskar, der Hund meiner Eltern, der auch operiert wurde. Er war damals glaube ich schon 15 Jahre alt und bekam Herztabletten). 
Nun jedenfalls gehört das operiert, ansonsten bekommt er immer weniger Luft und irgendwann wird er ersticken.
Balu wurde operiert und ihm ging es dann am Nachmittag verhältnismäßig gut. Am Abend sollte ich ihn abholen, beschloss aber mit dem Arzt gemeinsam, dass er doch noch die Nacht über unter Beobachtung stehen sollte. Um ca. halb Zehn abends rief mich der Tierarzt an, dass er uns eine traurige Nachricht überbringen muss. Balu war verstorben. Er bekam Herzrythmusstörungen und naja ein totales Versagen seines Körpers. Ich hab während des Telefonates nichts mehr mitbekommen, es traf mich wie ein furchtbarer Schlag ins Gesicht.

Ich fühle mich immer noch so, als ob mir der Boden unter den Füßen weggezogen wurde. Sitze hier heulend im Bett und kann nicht schlafen. Ich muss mir meine Gefühle von der Seele reden. 
Vor zwei Wochen, es war ein Donnerstag, beschloss meine Tochter mit Balu und Max spazieren zu gehen. An der Traisen hat sie dann ein Ehepaar getroffen, die auch einen Hund mit hatten. Die drei Wauzis spielten ausgelassen. Irgendwie ist es dann passiert, dass Balu in die Traisen fiel, die Böschung zum Wasser war zu steil. Töchterchen wollte ihn rausziehen, es ging aber nicht. Balu schaffte es auch nicht, er ging ständig unter. Sie sprang in die Fluten und half Balu beim Rauskommen. Beide waren natürlich total durchnässt und das bei diesen kalten Temperaturen! Der Mann hat die beiden dann nach Hause gefahren, Max brachten sie anschließend vorbei, da nicht so viele Hunde ins Auto passten. Wir waren alle so froh, dass das Unglück so gut ausgegangen war. Ich sagte noch zu Töchterlein: "Der Teufel schläft nicht, er wollte Balu fangen!" Töchterlein meinte, sie war schneller als der Teufel und hat Balu gerettet.
Dieses Mal haben wir allerdings das Spiel des Lebens verloren!

Petra




08.12.2014

Nikolaus im Puppenhaus, ein neues Familienmitglied und der wohl kleinste Adventkalender ...

Hallo meine Lieben!
Seid ihr alle brav gewesen? 
Habt ihr auch was vom Nikolaus bekommen?

Ich hab ganz viele schöne Dinge beim Nikolauswichteln erhalten!

Und von meinen Lieben daheim, Schoko für die Hüften und einen batteriebetriebenen Milchschäumer! 

Echt klasse, ist mein neues Spielzeug! 

Damit verteilt sich das Cappuchinopulver total schnell und ohne Klumpen in der heißen Milch!!

************

Sodala, aber nun will ich euch, wie versprochen, 
noch zeigen, was am 6. Dezember im Puppenhaus los war!



Die Kinder Katz waren vielleicht aufgeregt!

Der Nikolaus hat ganz viele Lebkuchenhäuser und Naschereien gebracht!

Die Kinder lieben nämlich Lebkuchen!




Herr Hund, ist das neue Familienmitglied. Auch er war total aufgeregt, hüpfte hin und her und freute sich mit den Kindern!




Roch doch der Nikolaus so vertraut!

Wer wohl hinter dem Bart steckt?!




Seht wie die Kinder aufmerksam schauen!



Herr Hund muss nun ausführlich die kleinen Häuschen beschnuppern!



Mama Katz freut sich auch ganz tolle, denn sie hat eine neue Küche bekommen!



Entschuldigt die unscharfen Fotos, als der Nikolo kam, war es schon dunkel.

Die Küche hab ich gebastelt (außer Ofen und Abwasch)!



Die Anrichte stammt auch von mir!

Auch eine neue Anrichte hat Mama Katz vom Tischler anfertigen lassen!




Familie Katz bäckt auch gern Kekse, das wird immer am 8. Dezember getan! Ist so Tradition!



Herzerl Kekse, die mag Tochter Katz so gerne!


Ach ja, eines hätte ich fast vergessen, musste nochmals die Kamera zücken!

Hier ist der Adventkalender der Familie Katz!


Die Türchen sind natürlich zu öffnen!





Hier könnt ihr mal die Größe des Kalenders sehen!




Jetzt geh ich die Kugeln für den Weihnachtsbaum basteln!

Es muss ja auch schließlich das Christkind zur Familie Katz kommen, gell?!


Ich wünsche euch einen schönen Wochenbeginn!


Petra